Nahtloser Workflow vom CT-Scan bis zur statistischen Auswertung


Volume Graphics erweitert in seiner Software für die zerstörungsfreie Prüfung basierend auf industrieller Computertomographie (CT) den Datenexport zur Statistik-Software Q-DAS qs-STAT. Durch die engere Zusammenarbeit von Volume Graphics und Q-DAS, die beide inzwischen unter dem Dach von Hexagon, einem weltweit führenden Anbieter von Sensor-, Software- und autonomen Lösungen, vereint sind, erreicht die Automatisierung eine weitere Stufe: Statistische Auswertungen lassen sich nun voll in den Workflow integrieren.

Viele Anwender möchten die Qualitätsdaten ihrer Bauteile einer statistischen Betrachtung unterziehen. Insbesondere für automatisierte Anwendungen ist dies häufig eine Grundvoraussetzung. Der Quasi-Standard für statistischen Betrachtung sind die Lösungen von Q-DAS, etwa das Paket Q-DAS qs-STAT. Bereits im Release 3.3 von VGSTUDIO MAX implementierte Volume Graphics eine Option für den Datenexport in die Software von Q-DAS. Nun, als Teil von Hexagon Manufacturing Intelligence, arbeiten Volume Graphics und Q-DAS daran, den Datenaustausch zwischen Computertomographie und Statistik noch nahtloser zu gestalten.

Ein erstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist die Option, auch 3D-Darstellungen des Bauteils oder der gemessenen Merkmale in die Q-DAS-Software zu exportieren. Eingeführt wird die Option mit Version 3.4.3 von VGSTUDIO MAX, VGMETROLOGY und VGinLINE. In der Praxis markiert der Anwender einfach das betreffende Kästchen in der Exportmaske. Die Software fügt anschließende den zu exportierenden Daten das entsprechende Bauteilbild bei. Der Statistiker kann seine Berichte, die er z.B. mit Q-DAS qs-STAT definiert und aufruft, noch transparenter gestalten. Er sieht sofort, welche Messreihe zu welchem Detail gehört (Bild).

„Aktuell ist der Export der 3D-Bauteildarstellungen aus unserem Koordinatenmessmodul heraus möglich, also in Verbindung mit Messdaten“, erklärt Johannes Knopp, Produktmanager Automatisierung & Inline bei Volume Graphics. „Doch dabei wird es aber nicht bleiben. Unsere Entwicklung arbeitet daran, auch zusätzliche Ergebnisse aus dem Komplex grauwertbasierter Werkstoffuntersuchungen, wie z.B. Defektanalysen, in die Exportfunktionen aufzunehmen. Ziel ist es, einen nahtlosen vollautomatisierten Workflow für sämtliche CT-Qualitätsdaten zu realisieren.“

Wird die entsprechende Exportoption aktiviert, übergibt die Software von Volume Graphics neben den Messwerten auch eine Grafik des Bauteils an das Statistikpaket Q-DAS qs-STAT. Dadurch lassen sich später im Bericht die Maße dem zugehörigen Detail zweifelsfrei zuordnen.

Über Volume Graphics und Hexagon

Die Volume Graphics GmbH entwickelt seit über 20 Jahren Software für die zerstörungsfreie Prüfung basierend auf industrieller Computertomographie (CT). Weltweit nutzen Kunden z.B. aus der Automobil-, Luftfahrt- und Elektronikindustrie Volume Graphics Software für die Qualitätssicherung in Produktentwicklung und Produktion. Neben seinem Hauptsitz in Heidelberg unterhält das Unternehmen weitere Niederlassungen in den USA, in Japan Singapur und China. Weitere Informationen finden Sie unter: www.volumegraphics.com

Seit 2020 ist Volume Graphics Teil von Hexagon. Hexagon ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Sensor-, Software- und autonome Lösungen. Wir nutzen Daten, um die Effizienz, Produktivität und Qualität in Anwendungen für Industrie, Fertigung, Infrastruktur, Sicherheit und Mobilität zu steigern. Unsere Technologien tragen zur Ausgestaltung urbaner und produktionstechnischer Ökosysteme bei, sodass diese zunehmend vernetzt und autonom funktionieren – so sichern wir eine skalierbare, nachhaltige Zukunft.

Hexagon (Nasdaq Stockholm: beschäftigt ca. 20.000 Mitarbeiter in 50 Ländern und erwirtschaftet einen Nettoumsatz von etwa 3,9 Mrd. Euro. Weitere Informationen finden Sie unter hexagon.com. Folgen Sie uns auch unter @HexagonAB.