AlertCircle

Diese Seite ist nicht mit dem Internet Explorer kompatibel.

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, einen aktuellen Browser zu verwenden, z. B. Microsoft Edge, Google Chrome, Safari oder Mozilla Firefox.

Hinweis zum Browser-Support

3D-Messtechnik 

Exakte Auswertung von Form- und Lagetoleranzen für Computertomographie (CT) Daten und optische Verfahren

3D-Messtechnik in der Industrie: Vorteile von CT- und optischen Verfahren

   

Hochpräzise Ergebnisse auf Basis von industrieller CT und optischen Scans

Ob Qualitätskontrolle, Produktentwicklung oder direkt in der Produktion:  VGMETROLOGY, VGMETROLOGY ES und VGSTUDIO MAX – letzteresausgestattet mit dem Zusatzmodul Koordinatenmesstechnik – sind  universelle Softwarelösungen für die Analyse von 3D-Messdaten von  industriellen Computertomographen (CT) und optischen Scannern.

Die anwenderfreundlichen Stand-Alone-Lösungen verwandeln Ihren  Scanner in ein umfassendes und präzises Messwerkzeug. Die Software  liefert Ihnen das genaueste Bild von allen Objektoberflächen, das Sie  erhalten können — und speichert es im sehr kompakten .mvgl-Format.  Dies ermöglicht genaueste 3D-Koordinatenmesstechnik auf Original-CT-  Daten ohne Kompromisse zwischen Dateigröße und  Informationsqualität.

 

Volume Graphics visualisert Form- und Lagetoleranzenn.

 

Berichtwesen:  Das neue WYSIWYG Reporting ermöglicht das  Erstellen individualisierter Prüfberichte. Alle dimensionellen Ergebnisse  und Defektanalysen, sowie individuelle oder regelbasierte Ansichten der  Objekte oder Auswertungen, Histogramme und Tabellen können einfach  integriert werden.

Diese Ergebnisse können als PDF, Excel oder auch nach Q-Das exportiert  werden. Die Berichtsvorlagen können für ähnliche Datensätze und  Kunden editiert und wiederverwendet werden..

Viewer: Kostenfreie Viewer ermöglichen die direkte Kommunikation mit  internen oder externen Kunden. Im Gegensatz zum reinen Viewer  myVGL, ermöglicht der VGMETROLOGY VIEWER neue Ausrichtungen,  zusätzliche Maße und Toleranzen und dadurch mehr Einblicke in bereits  analysierte Datensätze.

 

Das Reporting ermöglicht das Erstellen individualisierter Prüfberichte, die als Excel-Datei oder PDF exportiert werden können.

Die Volume Graphics-Lösung: Software für 3D-Messtechnik-Anwendungen

Datenimport

Import von CT-Daten: Die Möglichkeit, Messpläne direkt mit den CAD-  Daten zu importieren, vereinfacht und beschleunigt die  Produktentwicklung. Dies verhindert unnötige Arbeit, spart Zeit durch die  Nutzung von bereits vorhandener Form- und Lage-Information und  reduziert die Fehlerwahrscheinlichkeit.

CT-Daten-Handhabung: Das kompakte .mvgl-Format ermöglicht eine um  95% kleinere Dateigröße im Vergleich zu CT-Datensätzen mit Grauwerten  ohne Verlust der messtechnischen Information der Oberfläche.

Import von CAD-Daten: Neutrale CAD-Formate wie STEP, IGES und JT  können kostenfrei in VGSTUDIO MAX importiert werden. Für den Import  nativer Formate wie NX, Catia, Creo, Inventor und SolidWorks ist ein  kostenpflichtiges Zusatzmodul erhältlich.

Import von CAD- mit PMI-Daten: Die Möglichkeit, semantische Product  Manufacturing Information zu importieren, vereinfacht und beschleunigt  die Produktentwicklung. Dies verhindert unnötige Arbeit, spart Zeit durch  die Nutzung von bereits vorhandener Form- und Lage-Information und  reduziert die Fehlerwahrscheinlichkeit.

Import von Punktwolken und Netzen: Punktwolken und Polygone  können für die Messtechnik und Visualisierung direkt verwendet werden.  Messpläne lassen sich direkt auf Voxeldaten, Punktwolken,  Polygonnetzen und CAD-Daten nutzen. Der Netzimport beinhaltet .stl, .ply  und .obj, auch mit Farbinformation.

Ausrichtung

Die Ausrichtung ermöglicht die Ermittlung und den Vergleich von  nominalen und tatsächlichen Messwerten sowie die Analyse von  Baugruppen in 3D. Die Messtechniklösungen von Volume Graphics  ermöglichen die Ausrichtung jeglicher Datensätze an einer Referenz oder  in einem Koordinatensystem::

  • Flächenbasierte Ausrichtungen wie (lokaler) Best Fit und die  Ausrichtung basierend auf Charakterlinien für symmetrische Teile  
  • Geometrieelementbasierte Ausrichtungen wie 3-2-1 und sequentielle  Ausrichtung
  • Ausrichtung basierend auf Referenzpunkten wie RPS und Punktziele  (Datum Target)

Geometrieelementbasierte Ausrichtungen können mit lokalen Best-Fits  kombiniert werden, um das reale Verhalten von Bauteilen zu simulieren  sowie um Rotation und Translation auf Basis von Regionen oder  Geometrieelementen zu fixieren.

Volume Graphics unterstützt lokale Koordinatensysteme und bietet eine  automatische Aktualisierung der Messergebnisse bei Änderungen der  Ausrichtung. 

Die Volume Graphics Software bietet die Möglichkeit, jeden Datensatz an einem Referenzdatensatz oder in einem Koordinatensystem auszurichten

Dimensionelle 3D-Messtechnik

Die dimensionelle 3D-Messtechnik bietet die Möglichkeit schneller,  einzelpunktbasierter Distanz- und Winkelanalysen sowie das Erstellen  von Analysemarkern. Sämtliche Form- und Lagetoleranzen mit  komplexen Bezugssystemen können ausgewertet werden. Die farbliche  Darstellung aller Toleranzen gleichzeitig ermöglicht auch Fachfremden  eine Beurteilung von komplexen Sachverhalten. Volume Graphics  unterstützt ISO- und ASME-Normen und implementiert fortlaufend deren  Neuerungen.

Smart Expand ermöglicht die Definition von Geometrieelementen mit nur  einem Blick und damit die schnelle Erstellung von Dimensionen und  Toleranzen. Fitmethoden wie Gauß- oder Tschebyscheff und weitere  Anpassungsfilter komplettieren die Messtechnik.

Maße wie Distanzen, Winkel und Radien können sowohl in 2D als auch in  3D schnell abgeleitet werden – durch Anwahl der Geometrie selbst, im  Szenebaum oder in der tabellarischen Übersicht aller Elemente mit  ausgefeilten Filterfunktionen für sehr große Messpläne.

Mit dem entsprechenden Zusatzmodul versteht VGSTUDIO MAX ergänzende Informationen, die in PMI-Daten gespeichert sind

Oberflächenanalysen

Soll-Ist-Vergleich: Farbkodierte Vergleiche zwischen allen Datentypen  bieten einfach verständliche, visuelle Informationen über Abweichungen.  Manuell erstellte oder mittels Regeln automatisiert erzeugte  Analysemarker können die Informationen über lokale Abweichungen  weiter eingrenzen, wie zum Beispiel die drei größten abweichenden  Bereiche oder eine spezifische Anzahl vordefinierter Punkte markieren.

Wandstärkenanalyse (nur in VGSTUDIO MAX mit dem Zusatzmodul Wandstärkenanalyse): Analyse der Wandstärke entweder  richtungsbasiert für kubische Bauteile oder kugelbasiert für komplexe,  organische Geometrien.

Adaptive Messvorlagen: Mit adaptiven Messvorlagen kann ein nominaler  Messplan auch auf stark verformte Teile angewendet werden. Wenden  Sie eine beliebige Messvorlage aus einer CAD-Datei mit PMI-Daten oder  eine vorhandene Messvorlage an, die aus CAD- oder Scandaten erstellt  wurde. Die Software sorgt dafür, dass die Messpunkte an den optimalen  Positionen platziert werden und der verzogenen Form perfekt folgen. So  können Sie eine einzige Vorlage für den gesamten Lebenszyklus eines  Teils verwenden.

Volume Graphics unterstützt ISO- und ASME-Normen und implementiert fortlaufend deren Neuerungen.

CT-Messtechnik in einer 3D-Ansicht

Automatisierung

Volume Graphics Software kann über Makros und Batch-  Processing vollständig automatisiert wiederkehrende Bauteile  auswerten, bis hin zur Nutzung im Inline-Bereich.

Vergleichen Sie Ihr gescanntes Objekt mit dem entsprechenden CAD-Datensatz. Abweichungen können farbkodiert und mit lokalen Analysemarkern dargestellt werden.

   

Der Fortschritt in der industriellen Fertigung in Bereichen wie Spritzguss, 3D-Druck und Metallguss ermöglicht immer  komplexere Bauteile. Organische Formen und  Miniaturisierung erschweren die taktile Vermessung. Kontaktlose 3D-Messtechnik wie optische Scanner oder  Computertomographie-Scanner (CT) stellen den logischen  Schritt hin zu äußerst präzisen Messabläufen dar: Form- und  Lagetoleranzen selbst auf generativem Design wie etwa Gitterstrukturen aus 3D-Druckverfahren können schnell und einfach qualifiziert werden.

Kombiniert mit der richtigen Software, kann die industrielle Messtechnik auf Basis von Computertomographie (CT) einen Quantensprung etwa für die Qualitätskontrolle bedeuten. Auch in der Produktentwicklung oder direkt in der Produktion  lassen sich mit modernen Messverfahren und  entsprechender Software Präzision, Effizienz und  Betriebsabläufe verbessern. Doch neben industriellen CT-  Anlagen profitiert auch die optische 3D-Messtechnik maßgeblich von einer herausragenden Analyse und Auswertung der Messdaten mit Hilfe von hochentwickelter  Spezial-Software.

Erfahren Sie mehr darüber, was die industrielle Messtechnik  mit CT und optischen Scannern für Sie leisten kann, und wie  entscheidend dabei das "Gehirn" des Systems ist: die richtige  Software.

 

Messtechnik Industrielle CT

Einsatz moderner 3D-Messtechnik

Die Messtechnik muss mit dem industriellen Fortschritt mithalten.  Design- und Fertigungsprozesse haben sich gewandelt: Mehr  Automation, höherer Durchsatz, komplexere Geometrien, höhere  Ansprüche an die Fehlertoleranz - all das führt zu neuen Anforderungen.  Hinzu kommt, dass es für viele Kunden nicht mehr ausreicht, lediglich  Stichproben durchzuführen.

Die industrielle 3D-Messtechnik stellt hier eine Alternative zur taktilen Oberflächenprüfung dar und ist in der Lage, 3D-Strukturen automatisch  zu erfassen. Anschließend werden die Daten mit Spezialsoftware wie unserer mächtigen VGMETROLOGY-Lösung automatisiert ausgewertet.

Messtechnik mit industrieller CT oder optischen Verfahren?

Im Gegensatz zur taktilen Messung arbeiten sowohl optische  Messverfahren als auch CT-basierte Messverfahren berührungsfrei.  Beide Verfahren liefern 3D-Daten in Form einer Datei, auf die Sie mit  unseren Softwarelösungen hochpräzise messen können. Messungen  sind möglich auf Grundlage von:

  • Voxeldaten
  • Punktwolken
  • Polygonnetzen
  • CAD-Daten

Optische Verfahren sind in der Regel günstiger in der Anschaffung als  Messtechnik auf Grundlage von CT-Scans, haben aber einige Nachteile: 

  • Oberflächenteile, die verborgen sind, können nicht erfasst werden
  • Gitterstrukturen aus 3D-Druckverfahren können mit optischen 3D-Scannern nicht vermessen werden
  • Probleme bei reflektierenden oder transparenten Bauteilen

Hier kommt die industrielle Computertomographie (CT) ins Spiel: Mit  Hilfe von CT-Messtechnik lassen sich selbst innenliegende und  "versteckte" Bauteile präzise in 3D erfassen und vermessen. Auch  transparente und reflektierende Oberflächen sowie Gitterstrukturen  stellen das System vor keinerlei Herausforderungen.

Mit welchen Kosten müssen Sie bei der Anschaffung industrieller 3D- Messtechnik rechnen? Das hängt von vielen Faktoren ab, darunter Ihrem genauen Anwendungsfall. Melden Sie sich gerne per Mail   (marketing@volumegraphics.com) bei uns und wir geben Ihnen  unverbindlich einen Überblick über die Möglichkeiten und Kostenmodelle  für Ihre individuelle Anwendung der 3D-Messtechnik.

Unsere Kunden setzen 3D-Messtechnik zum Beispiel in diesen Bereichen ein:

  • Automobilindustrie
  • Luft- und Raumfahrt
  • Elektronik
  • Medizin
  • Konsumgüter

Genutzt werden sowohl optische als auch industrielle CT-Messtechnik für  die Erstbemusterung, automatisierte Vermessung und Inline-  Prozesskontrolle.

Jetzt unverbindlich mit uns sprechen!

Wir beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Anwendung von industrieller Computertomographie oder optischen Systemen in der Messtechnik. Schreiben Sie einfach an marketing@volumegraphics.com oder rufen Sie uns an unter +49 6221  73920 60.

Das bietet Ihnen die 3D-Messtechnik mit Volume Graphics-Software

Ob industrielle CT oder optische Scanner: Messtechnik-Software von  Volume Graphics bietet hardwareunabhängig maximale Genauigkeit bei  gleichzeitig effizienten Arbeitsabläufen:

Erfahren Sie, wie Sie mit CT-Scannern oder optischen  Scannern 3D-Messungen in ihrem Anwendungsfall  produktiv einsetzen können. Wir zeigen Ihnen gerne  unverbindlich unsere Software und geben Ihnen einen  Überblick über zu erwartende Kosten und den ROI.



Evaluierung

Der Newsletter der Volume Graphics GmbH enthält Neuigkeiten über die Unternehmen der Volume Graphics Gruppe weltweit („Volume Graphics“), Werbung für Softwareprodukte und -services von Volume Graphics, Informationen und Einladungen zu Events von Volume Graphics und Aktuelles aus der Welt des CT. Der Newsletter kann jederzeit auf unserer Website oder über den Link am Ende jeden Newsletters abbestellt werden.

Einzelheiten zum Inhalt des Newsletters, zu der von der Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, zum Einsatz unseres Newsletter- Versanddienstleisters, zur Protokollierung der Anmeldung, zu Ihrem Widerrufsrecht und alle weiteren Informationen nach Art. 13 DS- GVO finden Sie in unserer Datenschutzerklärung für unsere Website oder in den Datenschutzhinweisen zum Anmeldeformular.
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.