Version 3.2 

Die umfassendsten Lösungen für industrielle CT-Daten werden noch besser

Version 3.2 ist da 

In Version 3.2 unserer Software profitieren Anwender von neuen Möglichkeiten zur Werkzeug- und Geometriekorrektur, einer schnelleren Analyse sich wiederholender Strukturen, einem komplett überarbeiteten Automatisierungswerkzeug und einer aussagekräftigeren Bewertung mechanischer Auswirkungen von Porosität, um nur einige der neuen Funktionen zu nennen. Speziell für weltweit tätige Unternehmen führen wir eine neue Global-floating-Lizenz ein. 

     

Korrektur von Guss- oder Formwerkzeugen sowie 3D-Druckgeometrien

Von der Werkzeugkorrektur bis hin zu Geometrien für den 3D-Druck 

Das neue Modul Fertigungsgeometriekorrektur für VGSTUDIO MAX (Koordinatenmesstechnik und Soll-Ist-Vergleich erforderlich), VGMETROLOGY und VGMETROLOGY ES, verbindet Fertigung, Prüfung und Korrektur von Werkzeugen und Bauteilen zu einem nahtlosen digitalen Workflow. Es ist eine kostengünstige, einfach zu bedienende und vielseitige Methode zur Werkzeugkorrektur, Oberflächenrekonstruktion eines manuell rekonstruierten Werkzeugs und zur Bauteilkorrektur von 3D-Druckgeometrien.

     

Das neue Modul Fertigungsgeometriekorrektur ist für VGSTUDIO MAX, VGMETROLOGY und VGMETROLOGY ES erhältlich

     

Mit der Funktion "goldene Oberfläche" können Sie eine gemittelte Oberfläche mehrerer Bauteile erzeugen

Korrektur von Spritzgussnestern

In VGSTUDIO MAX und VGMETROLOGY können Sie das Modul Fertigungsgeometriekorrektur in Kombination mit unserer neuen "goldenen" Oberfläche verwenden, um ein Spritzgusswerkzeug mit mehreren identischen Nestern zu korrigieren. Mit der goldenen Oberfläche können Sie eine gemittelte Oberfläche der aus den verschiedenen Nestern kommenden Bauteile erzeugen. Dies ist die beste Grundlage für die Korrektur der Geometrie der Nester, da Abweichungen zwischen den Nestern eher das Ergebnis inhomogener Prozessparameter sind.

CT-basierte Messtechnik

Messplan auch ohne CAD-Modell definieren

Der mit der neuen Funktion "goldene Oberfläche" in VGSTUDIO MAX oder VGMETROLOGY erzeugte Mittelwert kann auch als Grundlage für die Definition eines Messplans verwendet werden, sollte kein CAD-Modell vorhanden sein. Dies verringert die Anzahl der Fehler bei der Anwendung des Messplans auf mehrere Scans, insbesondere bei der automatisierten Prüfung.

Mehrere Registrierungen auf einem Objekt

Wechseln Sie zwischen verschiedenen Registrierungen eines Objekts, um zu sehen, welche von mehreren möglichen Registrierungen die Abweichungen zu einem Referenzobjekt minimiert. In VGSTUDIO MAX, VGMETROLOGY und VGMETROLOGY ES können Sie nun mehrere Registrierungen auf einem Objekt speichern und einfach zwischen diesen wechseln; die Messungen werden entsprechend aktualisiert.

     

Die neue Funktion "goldene Oberfläche" verringert die Anzahl der Fehler bei der Anwendung des Messplans auf mehrere Scans

     

Die sequenzielle Ausrichtung ist eine neue, intuitive Methode, um zwei Objekte aneinander auszurichten

Zwei Objekte intuitiv ausrichten

Sequenzielles Ausrichten ist eine völlig neue Methode, um zwei Objekte auf der Basis von entsprechenden Paaren von Geometrieelementen aneinander auszurichten, ohne dass jedes Objekt zuvor in einem Koordinatensystem registriert werden muss. Dieser intuitive Schritt-für-Schritt-Prozess ähnelt dem Vorgehen bei physischen Objekten. Das Ergebnis jedes Ausrichtungsschrittes ist sofort sichtbar. Wenn nicht alle Freiheitsgrade wichtig sind, kann die Ausrichtung unvollständig bleiben. Alternativ können Sie die verbleibenden Freiheitsgrade mit der Best-Fit-Methode festlegen. Die sequenzielle Ausrichtung ist in VGSTUDIO MAX, VGMETROLOGY und VGMETROLOGY ES verfügbar.

Organische Formen als Bezugspunkt verwenden

Mit der Unterstützung komplexer Bezugspunkte haben wir die Möglichkeit geschaffen, Freiformflächen und Kombinationen von Flächen als Bezugsobjekte für die Registrierung und geometrische Tolerierung zu verwenden. Dies ist nützlich, wenn organische Formen, z.B. ein Armaturenbrett oder Hohlräume von Steckern, als Bezugspunkt verwendet werden sollen.

Komplexe Bezugspunkte ermöglichen die Verwendung organischer Formen als Bezugspunkt

     

Toleranzzustände von Bemaßungen werden nun in allen Ansichten durch Indikatoren angezeigt

Toleranzzustand sofort erkennen

Sie können nun in allen Ansichten auf einen Blick sehen, ob eine Bemaßung innerhalb der Toleranz liegt – ohne den Szenenbaum oder numerische Werte zu betrachten. In VGSTUDIO MAX, VGMETROLOGY und VGMETROLOGY ES wird der Toleranzzustand der Bemaßungsmerkmale nun optional in allen Ansichten durch Auswertungsindikatoren angezeigt.

Erzeugen von "wasserdichten" .stl-Netzen

Ein neuer "gitterbasierter" Algorithmus in VGSTUDIO MAX, VGMETROLOGY und VGMETROLOGY ES extrahiert Oberflächennetze nicht nur wesentlich schneller; die Netze sind nun auch "wasserdicht", d.h. sie umschließen ein Volumen ohne Lücken und Löcher. Das macht die Netze perfekt für die gängigsten 3D-Druckverfahren.

Außerdem können Sie jetzt auch aus VGMETROLOGY und VGMETROLOGY ES heraus .stl-Netze exportieren.

Automatisierte CT-Prüfung

Verbesserte Automatisierung

VGSTUDIO MAX 3.2, VGMETROLOGY 3.2 und VGMETROLOGY ES 3.2 verfügen über ein komplett überarbeitetes und erweitertes Automatisierungswerkzeug. Es unterstützt nun die von VGinLINE bekannten Prüfpläne. Aus dem vollen Umfang der verfügbaren Analysen werden Makros, Vorlagen und alle referenzierten Daten in einem Automatisierungs-Workflow zusammengeführt. 

Wenn-Dann-Verzweigungen in Prüfplänen erlauben noch komplexere automatisierte Inspektionen. Beispielsweise können Sie festlegen, dass weitere Analysen übersprungen werden, wenn das Bauteil bereits außerhalb der Toleranz liegt.

Außerdem können nun Ein- und Ausgabepfade von Makros bearbeitet werden, was Ihnen die Zeit erspart, ein Makro neu aufzunehmen.

Vorbereitung und Test von VGinLINE Jobs in VGSTUDIO MAX

Durch die Einführung von Prüfplänen in VGSTUDIO MAX wird die Software zu Ihrem zentralen Automatisierungseditor. Sie bietet nun einen nahtlosen Workflow von der Bearbeitung und Prüfung von Makros über Evaluationsvorlagen bis hin zu VGinLINE-Prüfplänen. Diese Prüfpläne können dann zur automatisierten At-line- oder In-line-Inspektion an VGinLINE übergeben werden.

Rückverfolgbarkeit und Berichte

Im Vergleich zu Makros und Vorlagen allein bilden Prüfpläne inkrementelle Änderungen an einem Bauteil mit Hilfe von Revisionen ab. Mit ihren eindeutigen IDs für Revisionen bieten Prüfpläne die notwendige Rückverfolgbarkeit. Darüber hinaus können nun auch Metadaten über das geprüfte Bauteil, z.B. von Barcodescannern, automatisch importiert werden.

     

Wenn-Dann-Verzweigung in Prüfplänen ermöglichen noch komplexere automatisierte Prüfungen – jetzt nicht nur in VGinLINE, sondern auch in VGSTUDIO MAX

     

VGinLINE APPROVER zeigt nun die Position von Defekten oder Merkmalen in einem 3D-Rendering

3D-Fehlerlokalisierung im VGinLINE APPROVER

VGinLINE APPROVER wird noch mehr zum leicht zugänglichen Instrument zur Überprüfung und manuellen Neubewertung der Ergebnisse einer automatisierten Inspektion. Zusätzlich zur 2D-Ansicht zeigt die webbasierte Oberfläche dem Benutzer nun die Position der erkannten Fehler oder gemessenen Merkmale in einer 3D-Darstellung des Bauteils.

VGinLINE APPROVER kann nun .pdf-Dateien exportieren, die sowohl die Ergebnisse der automatisierten Prüfung als auch der manuellen Neubewertung enthalten. 

Fehlerbewertung

Schnelle Bewertung von Defekten oder geometrischen Abweichungen über mehrere Regionen hinweg

Version 3.2 macht die Analyse sich wiederholender Strukturen wie Zylinderköpfe oder Ball Grid Arrays zum Kinderspiel. Sie können nun schnell eine Region of Interest (ROI) mehrfach in ein periodisches Muster kopieren; alle Analysen innerhalb dieser ROI, z.B. eine Fehleranalyse oder ein Soll-Ist-Vergleich, werden automatisch kopiert.

     

Sie können nun schnell eine Region of Interest (ROI) mehrfach in ein periodisches Muster kopieren.

     

Sie können nun die auf Ihrem gescannten Bauteil simulierte Spannung mit einer auf dem Sollbauteil simulierten Vergleichsspannung vergleichen

Bewertung der mechanischen Auswirkungen von Porositäten

Wie beeinflusst die Porosität in einem Gussbauteil dessen mechanische Integrität? Mit nur einem Klick können Sie nun die Ergebnisse einer Porositätsanalyse in einer strukturmechanischen Simulation berücksichtigen. Auf diese Weise findet VGSTUDIO MAX 3.2 nicht nur Fehler, sondern berechnet auch deren mechanische Effekte.

Um beurteilen zu können, ob die Defekte die mechanischen Eigenschaften signifikant verändern, können Sie nun direkt und numerisch die an Ihrem gescannten Bauteil simulierte Spannung (mit Defekten) mit einer am Sollbauteil – ein CAD- oder .stl-Modell – simulierten Vergleichsspannung vergleichen. Die Software zeigt Ihnen dann deutlich, wo und was die Unterschiede zwischen Ihrem gescannten Bauteil und dem Referenzbauteil sind. Dies führt zur direktesten und aussagekräftigsten Charakterisierung der mechanischen Auswirkungen der Defekte.

Materialforschung und -entwicklung

Simulationen mit variablen Materialparametern

Führen Sie mikromechanische Simulationen der effektiven elastischen Eigenschaften von Verbundwerkstoffen, Gesteinen oder Knochen durch. Das Modul Strukturmechanik-Simulation unterstützt nun variable Materialparameter in Abhängigkeit von Grauwerten. Da keine Netzgenerierung erforderlich ist, vermeiden Sie den hohen Aufwand und die möglichen Ungenauigkeiten, die damit verbunden wären.

Unterstützung von FIB/SEM-Daten

Analysieren Sie Materialproben wie Gesteine oder Batteriematerialien in 3D mit sehr hoher Auflösung im Nanometerbereich. Mit einem neuen Importfilter für FIB-SEM-Daten können Sie nun das breite Spektrum der Materialstrukturanalysen in VGSTUDIO MAX 3.2 auf Daten aus FIB-SEM-Mikroskopen anwenden.

Flexiblere Darstellung der Ergebnisse von Materialstrukturanalysen

Sie können nun beliebige Richtungen definieren, z.B. für Faserverbundanalysen, Schaumstrukturanalysen und strukturmechanische Simulationen.

Außerdem können Sie jetzt für jede Instanz einer Analyse eine separate Farbzuordnungstabelle definieren

     

VGSTUDIO MAX 3.2 bietet einen neuen Importfilter für FIB-SEM-Daten

Global-floating-Lizenz: Software flexibel weltweit nutzen

Wenn Sie ein globales Unternehmen sind, können Sie jetzt eine Lizenz an verschiedenen Orten in verschiedenen Zeitzonen auf der ganzen Welt verwenden. Mit dem neuen Lizenztyp Global-floating benötigen Sie weniger Lizenzen im Vergleich zu anderen Lizenzmodellen. 

Jede dieser Global-floating-Lizenzen kann eine andere Zusatzmodul-Konfiguration enthalten. Ein Nutzer kann auch mehrere Instanzen der Software auf demselben Computer starten, ohne dass jede einzelne als separate Lizenz gezählt wird. Und schon bald können Sie eine Lizenz aus Ihrem Global-floating-Lizenzpool für eine begrenzte Zeit "ausleihen", z.B. für eine Geschäftsreise oder eine Konferenz.

Global-floating ist ein zusätzliches Lizenzmodell zur bestehenden Floating-Lizenz. Es ist für VGSTUDIO MAX Pakete und Pakete mit zusätzlichen Zusatzmodulen, VGMETROLOGY und VGMETROLOGY ES (beide mit oder ohne Zusatzmodule) erhältlich.

Jetzt herunterladen

Mit einem gültigen Update/Wartungsvertrag können Sie kostenlos upgraden. Laden Sie die neueste Version von VGSTUDIO MAX, VGSTUDIO, VGMETROLOGY, VGinLINE oder myVGL kostenlos von Ihrem Download-Account herunter.